Soldaten, Sportler und Familien für Zeitreise gesucht
 |  Verein

Casting in Bad Münstereifel für starbesetzten Spielfilm „Die Turnschuh-Giganten“

Eine deutsche Kleinstadt von Anfang bis Mitte des letzten Jahrhunderts. Die beiden Brüder Adi und Rudolf Dassler, die Gründer der weltbekannten Sportartikel-Marken Adidas und Puma, leben und streiten sich hier. Auf den Straßen sind spielende Kinder, Männer und Frauen, Obdachlose und die ersten Automobile zu sehen. Später dann deutsche und amerikanische Soldaten sowie farbige GIs. Vor dieser Kulisse erzählt der aufwendig produzierte TV-Film „Die
Turnschuh-Giganten“ die dramatische Geschichte der beiden Dassler-Brüder. Die Dreharbeiten beginnen im September in der Eifel. Die Hauptrollen werden von Ken Duken („Inglorious Basterds“, „Frau Müller muss weg“) und Torben Liebrecht („Tatort“) übernommen.
Die Casting-Agentur Eick sucht nun nach Menschen aus der Region, die als Komparsen und Kleindarsteller die unterschiedlichsten Rollen in dem historischen Film übernehmen. Ein bis zwei Drehtage stehen an, die mit einer kleinen Gage belohnt werden.
Aus diesem Anlass findet kommenden Sonntag, 09.08. zwischen 15:00 bis 17:30 Uhr ein offenes, kostenloses Casting statt. Der Casting-Ort: Pfarrheim „St. Josephshaus“, Alte Gasse 19, 53902 Bad Münstereifel. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Regie-Assistenz wird auch vor Ort sein und nach geeigneten Kandidaten für die kleinen Rollen Ausschau halten.
Wonach wird konkret gesucht? Delia Eick und Gregor Weber vom Casting-Team: „Wir sind auf der Suche nach sportlichen Männern, die Soldaten oder Fußballer darstellen werden. Sehr gerne auch farbige Herren und Original-Amerikaner. Wir werden z.B. mit Original-Fußballern das Wunder von Bern 1954 nachstellen. Wir brauchen außerdem ganze Familien mit Jungen und Mädchen zwischen 2 Monaten und 16 Jahren, die die Angehörigen der Familie Dassler spielen. In den
Straßenszenen werden Männer und Frauen zwischen 18 und 70 Jahren als normale Spaziergänger, Flüchtlinge oder Obdachlose einen Auftritt haben. Toll wären dafür auch ältere, sehr schlanke Menschen.“ Für alle Interessenten gilt: Bitte nicht mehr zum Friseur gehen. Vor dem Drehtag wird es eine Kostümanprobe geben, bei der auch die Haare gemäß der damaligen Zeit
geschnitten werden. Die Caster waren schon mal vor 2 Jahren in der Gegend, um für den Kinderfilm „Pinocchio“ über 200 passende Gesichter zu finden. „Die Menschen hier waren sehr sympathisch und filmbegeistert. Wir freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit mit ihnen.“
Das Team hofft kommenden Sonntag auf viele Bewerber. Beim Casting werden aktuelle Photos erstellt und ein Datenbogen ausgefüllt. Die Favoriten werden später kontaktiert.