Gelungener Start der Handballherren in die Verbandsliga
 |  Handball-Männer
Erstellt von Doris Waldorf

Tempohungrige Gerolsteiner Handballer beeindrucken den Favoriten und setzen erstes Ausrufezeichen!

Nach der knapp drei monatigen Saison- Vorbereitung gespickt mit Waldlauf, Taktik, Tempo und diversen Trainingsspielen feierten die Gerolsteiner Herren auswärts in Irmenach eine gelungene Verbandsligapremiere.

Insgesamt 26 Spieler fieberten dem Startschuss „unglaublich“, so Dominik Koch, entgegen. Aufgeteilt in zwei Teams gehen die Aktiven sowohl in der Bezirksliga als auch in der Verbandsliga auf Torejagd. Die A-Jugendspieler rückten, da man entgegen der ursprünglichen Planungen auf die Meldung eines A-Jugendteams mangels Mannschaften im Spielbereich verzichten musste, vorzeitig in den Herrenkader auf. Trainiert wird gemeinsam.

In der Verbandsliga ankommen und bestehen, ist das erklärte Ziel.

Irmenach, Samstag, 12.09.2015  17.30 Uhr, endlich geht’s los! Anpfiff, Nervosität auf Seiten des Ligaaufsteigers aus Gerolstein, einige unnötige Ballverluste, Neuzugang  Marius Kreft leider noch nicht an Bord, dafür Rückkehrer André Assion, Sortieren auf dem Spielfeld, Ruhe reinbringen,  Teamgeist wecken, Kampfeswille entfachen, Aufholjagd starten und dann dranbleiben!

Die HSG-Reserve ist überrascht, gerät zunehmend in Schwierigkeiten, schafft es nicht als Favorit den Aufsteiger zu dominieren, spricht später von einer „Gerolsteiner unorthodoxen 1:5 Abwehr, die echte Probleme bereitet hat.“ 

Gerolstein gleicht zum 10:10 aus, ehe wieder die Hausherren am Drücker sind und mit 16:11 in die Pause gehen. Der sicher scheinende Vorsprung hält in der zweiten Spielhälfte bis zum 26:24. Gerolsteins unbändiger Kampfeswille sowie eine beeindruckende Mannschaftsleistung sorgen für Furore. Irmenach leistet sich jetzt einige Fahrkarten, verliert in der Defensive immer wieder wichtige Zweikämpfe und kassiert vier Minuten vor Schluss das 30:29. Während auf den Rängen die Irmenacher und Gerolsteiner Fans schon mit einem Unentschieden einig liebäugeln, geht der letzte Treffer doch glücklich auf das Konto des Gastgebers.

„Hauptsache gewonnen“, bilanziert Co-Trainer Vasek, eine der wichtigsten Waffen von Irmenach an diesem Spieltag. Zielsicher von der Rechtsaußenposition sowie vom 7-Meter-Punkt.

Tolle, wenn auch denkbar knapp noch punktlose Leistung, eines vielversprechenden Gerolsteiner Aufsteigers.

Über Punkte konnte sich das Team im ersten Spiel noch nicht freuen, dafür aber über neue Aufwärmshirts mit Socken von Mannschaftskollege und gleichzeitig Sponsor Sandro Baumanns von OPTIK BAUMANNS in Gerolstein. „Danke SANDRO!“ 

Das nächste Spiel bestreiten die HERREN in Gerolstein am Samstag, den 19.09.2015 um 19.30 Uhr gegen Bitburg II.