FVR-Vizepräsident Norbert Neuser informiert sich vor Ort
 |  Fußball-Junioren
Erstellt von Rainer Leyendecker

Der  Vizepräsident des Fußball-Verbandes Rheinland, Norbert Neuser aus Boppard, wurde vom SV-Vorsitzenden Georg Linnerth über den aktuellen Stand zum Bau des Mini-Spielfeldes informiert.  Das Spielfeld in der Größe von 40 x 20 m ist fast ganzjährig nutzbar, gefördert durch die FVR-Stiftung und dem Bolzplatzprogramm Rheinland-Pfalz. Die Stadt  und die Verbandsgemeinde Gerolstein waren ebenso überzeugt von diesem Projekt und gaben schnell Ihre finanziellen Zusagen zum Bau dieser neuen Sportstätte. Das mit Kunstrasen und einem umlaufenden Schutznetz ausgestattete Mini-Spielfeld ist fast ganzjährig nutzbar und soll ab Mitte Juli dieses Jahres durch die mit dem FVR zusammenarbeitende Firma Funtec erstellt werden. Die zuvor erforderlichen Tiefbauarbeiten sollen in Verantwortung des SV Gerolstein fachgerecht durch Firmen aus der Region bald ausgeführt werden.
Die zentral zu Schulen gelegene Anlage bietet auch besondere Möglichkeiten für den Schulsport. Der freie Zugang zur Anlage, die vom SV Gerolstein betreut wird, ermöglicht auch für die nicht im Verein gebundenen Jugendlichen gute Chancen, sich bei Bewegung und Spiel zu begegnen. Dabei wird die Integrationsförderung auch für die zahlreichen Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien ebenso Raum und Ansprache finden. Norbert Neuser gratulierte den Verantwortlichen für die erfolgreiche Bewerbung bei der DFB-Stiftung und ist überzeugt, dass das neue Spielfeld einen breiten Zuspruch im Gerolsteiner Land findet.