Am Eröffnungswochenende strahlt der blau-weiße Himmel über der neuen Sportanlage
 |  Verein
Erstellt von Rainer Leyendecker

Wer auch immer für diesen Eröffnungstag verantwortlich war – besser hätte man ihn nicht planen können. Strahlend blauer Himmel erfreute die zahlreichen Gäste und natürlich die jungen Leichtathleten, die zu den Bezirksmeisterschaften in die Brunnenstadt angereist waren.

Im Mittelpunkt standen die neuen Leichtathletik Anlagen mit Tartanbahn, Kugelstoßfeld, Hoch- und Weitsprunganlage, sowie erstmals auch Speer- und Diskuswurfanlagen.  Komplettiert wird das Angebot durch ein Basketball- und ein Volleyballfeld.

Viele Gäste aus Politik, Verwaltung und von den beteiligten Baufirmen waren der Einladung zur Eröffnung gefolgt. Stellvertretend für  Patrick Schnieder (MdB),  Astrid Schmitt (MdL) und Alois Manstein (1. Kreisbeigeordneter) übermittelten der Beauftragte Matthias Pauly und Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz , Grußworte und gingen darin besonders auf die Bedeutung der Anlage für das Gerolsteiner Land ein.

Das Gesamtvolumen der Baumaßnahme belief sich auf rund 645.00 Tsd. €; Neben Verbandsgemeinde und Stadt Gerolstein beteiligte sich auch das Land Rheinland-Pfalz mit einem Zuschuss an der Finanzierung. Der  SV Gerolstein leistete eine Kostenbeteiligung von 15.000 €uro und erbrachte mit viel Eigenleistung der Vereinsmitglieder seinen Beitrag zur Durchführung des Projektes.

SV-Vorsitzender Hans-Peter Böffgen ließ das „Wunschprojekt Tartanbahn“ des Vereins in wenigen Worten Revue passieren und erinnerte dabei  auch an seinen Vorgänger Georg Linnerth, der sich als Vereinsvorsitzender seit 2014 für die Erneuerung der Anlage eingesetzt hat. Neben den Verantwortlichen aus Verwaltung und beteiligten Baufirmen, dankte er auch zahlreichen Sponsoren, die den SV unterstützen. Stellvertretend für die vielen fleißigen Helfer aus der Vereinsfamilie übereichte er Klaus Sonntag und Simon Fischer,  die sich besonders stark engagiert haben ein kleines Geschenk für die geleistete Arbeit.

Pastor Pius Krämer von der Pfarreiengemeinschaft Gerolsteiner Land nahm die Einsegnung der Sportanlage vor. In seiner Ansprache stellte er viele Verbindungen zwischen Glauben und Sport dar und wünschte den Beteiligten, dass diese Anlage ein Begegnungsort für viele positive, sportliche und menschliche Begegnungen sein möge.

Zusammen mit den Vertretern von Bund, Land, Kreis, Verbandsgemeinde und Stadt  vollzog SV-Chef Hans-Peter Böffgen den symbolischen Akt der Eröffnung mit der  Durchtrennung des blauen Bandes.

Viele junge Leichtathleten des Bezirkes Trier hatten da die Anlage schon längst für Ihre Wettkämpfe  vereinnahmt. Die ausgezeichneten sportlichen Bedingungen und das gute Wetter sorgten für einen rund um gelungenen Samstag auf der Sportanlage am Mühlenwäldchen.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der blau-weißen Vereinsfamilie. Der von der Leichtathletik-abteilung angeboten Sportabzeichentag fand großen Zuspruch. Rd. 150 Sportabzeichen konnten die Vereinsprüfer/innen abnehmen. Die Handballabteilung beteiligte sich mit einer Geschwindigkeits-messanlage, die Jugendfußballer hatten einen Übungsparcours aufgebaut, die Turner boten eine Spaß Olympiade an und betreuten eine Hüpfburg. Als Helfer/innen im Umfeld waren die Basketballer und Seniorenfußballer im Einsatz. Insgesamt konnte der SV Gerolstein als größter Sportverein in der Verbandsgemeinde Gerolstein und zweitgrößter Sportverein im Landkreis  am Eröffnungswochenende wieder einmal  rd. 100 ehrenamtliche Helfer/innen mobilisieren. Hierfür geht ein herzliches Dankeschön des Vereinsvorstandes an die blau-weiße Vereinsfamilie.

Nach der Eröffnung der neuen Sportanlage ist für den SV Gerolstein dann auch gleich schon wieder vor dem großen Jugendfußballturnier (15. – 17. Juni 2018) und dem 33. Gerolsteiner Stadtlauf (16. Juni 2018).

>> Weitere Fotos vom Eröffnungswochenende gibts hier in der Bildergalerie