Sportabzeichen - Joachim Kohler bleibt die Nr. 1
 |  Leichtathletik

SV Gerolstein übergibt 211 Sportabzeichen an erfolgreiche Athleten.

Volles Haus im Sozialraum der Volksbank Eifel Mitte eG , wo Nikolaus Beckermann als  Vertreter der Bank die Sportler begrüßte. Vorsitzender Georg Linnerth beglückwünschte alle Teilnehmer zu Ihren sportlichen Leistungen und hob die Bedeutung des Sports in der Gesellschaft hervor. Er dankte dem verantwortlichen  Übungsleiter Hans-Josef (Kuddel) Pohs und Abteilungsleiter Jochen Kowalinski für die ausgezeichnete Arbeit.

Im Rampenlicht der Verleihung stand in diesem Joachim Kohler, der zum 25. Mal das goldene Sportabzeichen verliehen bekam. 9 weitere Teilnehmer, 10 -20 x Gold, sind Ihm dicht auf den Fersen. Anerkennung und Lob zollten die Sportlerinnen und Sportler drei Urgesteinen des Sportabzeichens. Helmut Clemens (82 Jahre) erhielt zum 10. Male das Abzeichen in Gold, Peter Assion (76 Jahre) zum 15. Mal und Florian Schulten (69 Jahre) zum 18. Mal. Die jüngsten Teilnehmer sind zwischen 7 und 8 Jahre alt. Bei den Familiensportabzeichen (14 Ehrungen) lag die Familie Munkler aus Gerolstein mit 6 Teilnehmern vorn. Ebenso erfreulich war die Beteiligung beim Mannschaftswettbewerb. Die 14 teilnehmenden Teams verteilten sich auf 6 Handballmannschaften, 5 Fußballmannschaften, 2 Gruppen der Leichtathletikabteilung und 19 Frauen aus den Gymnastikgruppen erhielten Ihr ?Freizeitsportdiplom?. Im sportlichen Kampf der Geschlechter ist Frauen-Power angesagt. In den vergangenen Jahren lag die Teilnehmerquote durchschnittlich bei 2 Drittel (Männer) zu einem Drittel (Frauen). In diesem Jahr lag der Frauenanteil mit knapp 48 Prozent fast gleichauf zu den männlichen Sportlern.

Einsame Spitze waren die Damen beim Volksbank-Quiz. Nikolaus Beckermann von der Volksbank überraschte die Anwesenden mit einem Gewinnspiel, bei dem eine Frage zur Fußball Europameisterschaft gelöst werden musste. Die 5 Fußbälle wurden ausschließlich von den anwesenden Damen gewonnen. Hans-Josef Pohs zog an diesem Abend eine positve Bilanz und ist überzeugt, die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr nochmals steigern zu können.