Fußball-Senioren - 1. Mannschaft siegt im "Krimi"
 |  Fußball-Herren

Sonntag, 20.04.2008

12.30 Uhr DJK Kelberg II - SV Gerolstein II 1:1

14.30 Uhr SG Esch - SV Gerolstein I 4:6

Wieder bleiben beide Teams des SV Gerolstein in ihren Auswärtsspielen ungeschlagen. Während die zweite Mannschaft in Kelberg beim 1:1 Unentschieden einen Punkt entführen konnte, setzte sich die erste Mannschaft in einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel am Ende doch noch mit 6:4 in Feusdorf durch.

Als Waldemar Baumgärtner unser Team nach einer Viertelstunde per Kopf mit 1:0 in Führung brachte, ahnte wohl noch keiner der Zuschauer wie sich dieses, seinen Namen wohl auch verdienende, Spitzenspiel noch entwickeln sollte. Nach starkem Beginn unserer Mannschaft konnte die SG Esch bereits kurz nach der Führung per Freistoss zum 1:1 ausgleichen. Den einzigen negativen Höhepunkt gab es in diesem Spiel, als ein Escher Spieler in der Folge den zum Glück unverletzt gebliebenen Christoph Schüssler brutal zu Boden trat und völlig zurecht die rote Karte dafür sah. Die Überzahl konnte unsererseits genutzt werden. Sven Regnery schob nach einem Konter überlegt ins lange Eck ein. Mit dem Pausenpfiff konnten die herrvorragend kämpfenden Escher nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr des SVG erneut den Ausgleich erzielen. Ausgeglichen ging es also in die Kabinen. Direkt nach der Pause gelang den in Unterzahl aggierenden Gastgebern sogar der Führungstreffer zum 3:2. Die bis dahin höchst attraktive Partie wurde noch dramatischer, nachdem Andreas Oehms per Freistoss zum Ausgleich traf, und Christian Ludowicy eine Flanke von Johannes Schmidt zur erneuten 4:3 Führung über die Linie drückte. Drei Minuten vor Ende der Partie entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die SG Esch. Somit konnte auch die dritte Führung nicht über die Zeit gerettet werden. In den Schlussminuten versuchte das Team dann nochmal mit allen Mitteln den Sieg zu erzwingen. Diese Bemühungen wurden in der letzten Minute der regulären Spielzeit belohnt. Patrick Lender traf per Seitfallzieher zum viel umjubelten 5:4. In der Nachspielzeit verwandelte Andreas Oehms den dann endgültig entscheidenden Foulelfmeter zum Endergebnis von 6:4! Die Nachricht des Ergebnis in Struth trug dann entgültig zu ausgelassener Stimmung bei. Jetzt gilt es in den letzten Spielen an die Leistung von heute anzuknüpfen. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren vielen Fans, die uns heute sehr zahlreich begleitet und unterstützt haben. Das Team würde sich auch in die entscheidenden Spielen in den nächsten Wochen über diese schöne Atmosphäre freuen!