Profi lässt Weicheichern keine Chance
 |  Fußball-Alte Herren

Herbert Hermes gewinnt Eierditschen der AH Gerolstein.

Traditionell wird am Ostersamstag bei den Alten Herren des SV Gerolstein das Eierdittschen  durchgeführt. Die Regeln sind einfach. Eine Person hält das Ei fest in der Hand, der Kontrahent schlägt mit einem zweiten Ei auf das erste ein. Dies wird in der gängigen Eifelgrammatik auch ?ditschen? genannt. Gewonnen hat, wer zuletzt ein unversehrtes Ei übrig behält. Altmeister Jakob Conen musste wie einige andere die Überlegenheit von Herbert Hermes anerkennen. Kein Wunder, kennt sich Herbert mit Geflügelprodukten (Eifeler Frischdienst) bestens aus.
Bevor dieser österliche Brauch durchgeführt wurde, stand zur Saisoneröffnung das Fußballspiel gegen die SG Lissingen/Büscheich an. Die Gäste waren gut aufgelegt und legten den Blau-Weißen zu den bevorstehenden Osterfeiertagen mehr ?Eier? ins Netz als umgekehrt.