Mann mit Herz hört auf - Laszlo Virag nimmt nach 25 Jahren Abschied von der Herzsportgruppe
 |  Herzsport

In einer kleinen Feierstunde trafen sich die Mitglieder der Herzsportgruppe im SV Gerolstein zur Verabschiedung von Laszlo Virag. Ein Viertel Jahrhundert betreute der sportliche Leiter Laszlo Virag diese Selbsthilfegruppe mit dem Ziel, die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern, den Abbau von Risikofaktoren zu fördern und die Ängste der täglichen Belastungen abzubauen. Die Teilnehmer der Sportgruppe treffen sich einmal in der Woche zu den Trainingseinheiten und werden dabei Ärztlich betreut. Vorraussetzung für die Teilnahme ist das Einverständnis des behandelnden Arztes mit eingehender Untersuchung und Belastungs-EKG. Für Notfallsituationen steht ein Defibrillator zur Verfügung.
Als Sprecher der Gruppe dankte Josef Müller und überreichte ein Präsent an Herrn Virag, an den ärztlichen Betreuer Herrn Dr. Esten und an die neue Übungsleiterin Bettina Altherr-Müller. Gratulationen des Vorstandes überbrachten Schatzmeister Rainer Leyendecker und der stellv. Geschäftsführer Bernd Hennen. R. Leyendecker würdigte die erfolgreiche Zusammenarbeit die auch vom Landesverband für Präventation und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen Rheinland-Pfalz mit der Zertifizierung der Herzsportgruppe des SV Gerolstein Ihre Bestätigung fand.
Dankesworte und ein kleines Präsent überbrachte auch der ärztliche Betreuer Dr. Esten. Er ist ebenfalls ein Mann der ersten Stunde und blickte in seiner Rede die Arbeit von L. Virag zurück.
Gut für den SV Gerolstein und die Sportgruppe; Dr. Esten wird der Gruppe auch weiterhin als ärztl. Leiter zur Verfügung stehen.
Sichtlich bewegt dankte Laszlo Virag der Würdigungen zum Abschluss seiner sportlichen Tätigkeit. Ein besonderer Dank widmete Er den Ärzten, die sich in den Dienst der guten Sache stellten und die Übungsabende begleiteten. Er gratulierte seiner Nachfolgerin Bettina Altherr-Müller zum erfolgreichen Abschluss der Übungsleiter-Lizenz und wünschte Ihr viel Erfolg. Beiden Mitgliedern und Gästen der Sportgruppe verabschiedete sich L. Virag mit den Worten "Fröhliche Herzen schlagen länger".