Offensive war Trumpf beim Gerolsteiner Hallenfußball
 |  Fußball-Alte Herren

20 Eifelteams am Start.

Gute Leistungen auf dem Spielfeld und gute Laune bei den Zuschauern an zwei Turniertagen in der Grundschulhalle Gerolstein. Die Vereine und Betriebsmannschaften zeigten durchweg guten Hallenfußball und geizten nicht mit Toren. Im Schnitt erzielten die Teams 3,6 Tore beim gut organisierten Hallenturnier der Alten Herren des SV Gerolstein. Ein Höhepunkt war sicherlich der erstmalige Auftritt der Gerolsteiner Stadtsoldaten mit einem Fußballteam. Die schwarz-gelben Karnevalisten traten gegen die Handballer des SV an. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einem deutlichen Pausenrückstand zeigten sie Ihre Stärken in der zweiten Halbzeit. Dank lautstarker und musikalischer Unterstützung verkürzten sie kontinuierlich den Rückstand und mussten sich am Ende nur knapp mit einem Tor Unterschied geschlagen geben. Hallenfußball auf hohem Niveau boten auch die alten Bezirksligakonkurrenten aus Hillesheim und Gerolstein. Die Gäste zeigten dabei kaum Schwächen im Abschluss und gewannen verdient mit 6 : 3 Toren. Die beiden Ü-50 Auswahlmannschaften aus dem Altkreis Prüm und dem Vulkaneifelkreis zeigten, dass sie ihr fußballerisches Können nicht verlernt haben. Spannende Spiele und zufriedene Besucher sorgten bei dem Schiedsrichtergespann und den Organisatoren für ein positives Fazit. Das zweite Januarwochenende wird auch im nächsten Jahr wieder im Fokus des Hallenfußballs in der Brunnenstadt stehen.