Tour d´Europe 2007 ? Handballer radeln mit für guten Zweck
 |  Handball-Jugend

Fair Play Gedanken im Gepäck ? Tourmitorganisator Klaus Klaeren zu Besuch in Ruanda

Die diesjährige 9. Auflage der Tour d´Europe Fair Play startete mit einer großen Auftaktveranstaltung, dem ?Count Daun? am Freitag, 22. Juni 2007 vor dem Forum in Daun. Mit von der Partie auch fünf aktive Handballer des SV Gerolstein, sowie im Betreuerstab mitradelnd die ?Oberhäupter? aus zwei Gerolsteiner ?Handballfamilien?, Karl-Heinz Munkler und Olaf Büchler. Mit in die Pedale traten für den guten Zweck, ?Neue Klassenräume für Rubona?, auf insgesamt 850 km Strecke durch vier Länder Deutschland, Belgien, Luxemburg und Frankreich: David Munkler, Tobias Büchler und Felix Horath, alle aus der männl. C-Jugend sowie Lara Munkler aus der weibl. C-Jugend. Mit dem Fair Play Gedanken im Gepäck startete die Tour mit insgesamt 280 Teilnehmern am 23.06.07 um 09.00 Uhr an der Hauptschule in Daun, wo sie gemeinsam übernachtet haben und verpflegt wurden. ?Während der Tour bestens mit verpflegt hat uns Sabine (weibl. C-Jugend), die uns im Betreuerauto begleitete. Jede Menge Brote, die sie schmieren musste!? so die Handballer dankbar in Richtung ihrer Kollegin. Drei große Ziele stehen während der Tour bei der Arbeit mit den Jugendlichen im Vordergrund: Vernünftig miteinander umgehen, Leistungsbereitschaft entwickeln und Solidarität üben. Und das Ganze noch für einen guten Zweck. Tourmitorganisator Klaus Klaeren konnte sich unlängst bei einem Besuch in Ruanda von den Ergebnissen überzeugen. Die extreme Armut besiegen, das Leben notleidender Menschen verbessern und die Verwirklichung der Schul- und Berufsaubildung sind Ziele höchster Priorität.

Folgende Projekte wurden realisiert:
- 2003 Bau eines Berufsausbildungszentrums in Murambo
- 2004 Ausstattung bzw. Bau von Grundschulen in Rukoyoyo und Murambo
- 2005 Bau einer Sporthalle für Behinderte in Kigali
- 2006 Bau einer Grundschule in Myunzwe

Die Handballabteilung ist stolz auf die Teilnehmer aus den eigenen Reihen, die sich solidarisch erklärten und allen Vorbereitungsstrapazen und Wetterkapriolen während der Tour zum Trotz bis ins Ziel mit ?am Ball? waren!