Spielszene Lokschuppen - Handballer SV Gerolstein
Begeisternder Hallenfußball in der Brunnenstadt
 |  Fußball-Alte Herren
Erstellt von Reiner Leyendecker

Bundeswehrauswahl verteidigt Stadtmeisterstitel.

Die 14. Auflage des Hallenturniers der AH des SV Gerolstein hat nichts von seiner Attraktivität verloren. Besonders der Freitagabend mit den Spielen um die Gerolsteiner Stadtmeisterschaft lockte viele Zuschauer in die Grundschulhalle. Seit vielen Jahren eröffnen die Betriebsmannschaften von TechniSat und dem Gerolsteiner Brunnen das Turnier. In einer Dreiergruppe setzten sich anschließend die Betriebsfußballer der Fa. Endter aus Densborn gegen den Mürlenbacher Nachbarn der Fa. Feluwa und den All Stars Reservisten des SV Gerolstein durch. Den Höhepunkt des Abends bildeten die Spiele um den zum zweiten Mal ausgetragenen Wanderpokal zum Gerolsteiner Stadtmeister. Mit den Teams des Bauhofes der Stadt Gerolstein und dem Lokschuppen Gerolstein griffen zwei weitere Mannschaften in das Geschehen ein. In 2 Dreiergruppen, Bundeswehr, Bauhof und Feuerwehr, sowie den Stadtsoldaten, dem Lokschuppen und den Handballern des SV, wurden die Finalisten ermittelt. Erwartungsgemäß setzte sich die Bundeswehrauswahl in Ihrer Gruppe durch. In Gruppe 2 ließen die Gerolsteiner Stadtsoldaten nichts anbrennen und erreichten mit 2 Siegen das Finale. Gekonnt moderiert wurde das Stadtturnier von Mario Meier. Mario ist nicht nur ein Fußballkenner, sondern nebenbei noch Sitzungspräsident der Neunkirchener Karnevalisten und sorgte für zusätzliche Stimmung in der Halle. Anfangs etwas belächelt wurde die Auswahl des Lokschuppens, die gleich mit 3 Spielerinnen antraten. Sie machten es den männlichen Gegenspielern mehr als schwer und mussten sich in 2 Partien nur knapp geschlagen geben. Absoluter Höhepunkt war das Finale der Bundeswehrauswahl gegen die Gerolsteiner Stadtsoldaten. Für die Stadtsoldaten war es ein klares Heimspiel. Schwarz-Gelb waren die dominierenden Farben auf den Zuschauerrängen und sie feuerten Ihr Team lautstark an. Schwieriger als erwartet, aber doch verdient verteidigten die „Profisoldaten“ Ihren Titel gegen die „Amateursoldaten“ mit 2:1 Toren. Zur besonderen Freude aller Aktiven wurden die Mannschaften mit einem kleinen Präsent belohnt, dass die kommende Prinzessin des Gerolsteiner Karnevals, Judith Kuhl überreichte. Alle Teams hatten sichtlich Freude am Turniergeschehen und signalisierten Ihre Teilnahme schon jetzt für das nächste Jahr.
Der zweite Turniertag steht immer im Zeichen der AH Teams aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Vulkaneifelkreis. Den Auftakt bildeten allerdings erstmals 4 Bambini und F-Jugendmannschaften. Sie hatten viel Spaß am Hallenfußball und alle Spieler wurden mit einem kleinen Präsent von AH-Chef Reinhard Kröffges belohnt. Das die gestandenen Fußballer nichts verlernt haben, zeigten die AH Kicker in Ihren Partien am Samstagnachmittag. Gleich vier Ü-50- Teams traten gegeneinander an. Neben den Auswahlteams des Altkreises Prüm und Daun, stellte der Gastgeber ein eigenes Team und Premiere feierten die Sportfreunde aus Dollendorf. Reinhard Kröffges und sein Team kann zufrieden zurückschauen. Mit einem großen Helferteam wurde die gute Planung umgesetzt und die teilnehmenden Mannschaften haben das Turnier schon jetzt fest in Ihrem Sportkalender eingetragen.