Marlies u. Berti Buchleitner
2 Urgesteine des SV hören auf
 |  Verein
Erstellt von Rainer Leyendecker

Berti und Marlies Buchleitner verabschiedet.

Weit über ein Vierteljahrhundert waren Marlies und Berti im wirtschaftlichen  Bereich des SV Gerolstein tätig. Viele aktive Fußballer und Handballer, aber auch die Besucher der Heimspiele auf dem Sportplatz oder in der Halle erinnern sich gerne an „die Buchleitners“. Sie versorgten Spieler und Gäste mit Getränken oder einem kleinen Imbiss.

Berti Buchleitner stieß 1974 als Fußballtorwart ins Reserveteam des SV und spielte auch später bei den Alten Herren mit. Marlies Buchleitner war aufgrund Ihres Geburtsnamen Oehms schon aus familiären Gründen immer eng mit dem Gerolsteiner Sportverein verbunden. Beide stellten einen großen Teil Ihrer Freizeit in den Dienst des Vereins. Der SV konnte bei verschiedenen Veranstaltungen oder auch beim Umbau des Vereinsgebäudes immer auf Ihre Hilfe zählen. Nicht zuletzt waren beide auch ein wichtiger Ansprechpartner für die Aktiven. Für die kleinen und großen Sorgen der Spielerinnen und Spieler hatten Sie stets ein offenes Ohr.  SV Vorsitzender Georg Linnerth verabschiedete die Familie Buchleitner im Vorstandskreis in den „Blau-Weißen Ruhestand“ und überreichte beiden ein Präsent.  Der Sportverein prägte ganz sicher einen Großteil Ihres Lebens und die SV-Sportler werden auch zukünftig nicht ganz auf sie verzichten müssen. Dann allerdings als Besucher bei den Spielen der Brunnenstädter.