Nach dem Vorbild der Wilden 20er – im Style der Großen Gatsbys
 |  Handball-Frauen
Erstellt von Doris Waldorf

JahresStartUp-Party der HANDBALLER – aber vorher die Pokalüberraschung des Spieltages!

Mit Herz, Ball und Hand, alle Jungs kommen aus dem Gerolsteiner Land. Nur der Trainer ist importiert – schnell ist er mit dem blauweißen Virus infiziert.

„Unfassbar schön! Ich kann das noch gar nicht wirklich glauben, so Trainer Sandro Baumanns: zunächst mussten wir beim Abschlusstraining am Donnerstag die Verletzung unseres Kapitäns Tim Rosch verkraften. Er wird mindestens 3 Wochen auszufallen. Zum Spiel: wir wollten den Sieg einfach mehr als Moselweiss. Einer besonders, Sebastian Wolf, 14 Tore! Moselweiss trat nicht in Bestbesetzung an, dennoch kann das die gute Leistung meiner Mannschaft nicht schmälern! Auch in doppelter Unterzahl erkämpften wir uns die Führung zurück. Unsere Torhüter waren wieder stark, Jesko Waldorf auf Halb machte ein bärenstarkes Spiel, wir sind im Flow und freuen uns auf die nächste Runde!"

Ein perfekter Auftakt für die anschließende Party.

Zurückversetzt, passend zum 100. Vereinsgeburtstag, in die Wilden 20er, in die Zeit des Glamours. Stilvolle Dekoration, von den Handballdamen perfekt in Szene gesetzt, sowie unübersehbare modische Highlights gepaart mit leckerem Essen, tanzbaren Charlestonbeats und Lebensfreude pur.

Hoch die Cocktailgläser im Gatsby Style – auf dass viele wunderbare Momente des Abends niemals in Vergessenheit geraten.